Energieeinsparung mit Sonnenschutz - Nachhaltig leben mit Automatik-Markisen

Dämmung, Verglasung, Smart Home: Es gibt viele Möglichkeiten, ein Haus so zu gestalten, dass es energieeffizient geheizt und gekühlt werden kann und damit zum Klimaschutz beiträgt. Zu einem rundum gelungenen Energiespar-System in Gebäuden gehört aber auch die Beschattung: Mit gut durchdachtem Sonnenschutz sparen Sie im Sommer wie im Winter Energie und schützen damit sowohl die Umwelt als auch Ihren Geldbeutel. Wie Energieeinsparung mit Sonnenschutz funktioniert und welche Lösungen Varisol dafür bietet, lesen Sie in diesem Beitrag.

 

Inhaltsverzeichnis:

  • Energieeffizient bauen und renovieren
  • 
Mit Sonnenschutz im Sommer Energie sparen
  • 
Mit Sonnenschutz im Winter Energie sparen

  • Automatisierter Sonnenschutz als Lösung
  • 
Energiesparen mit Sonnenschutz im Privat- und im Geschäftsbereich
  • Varisol-Sortiment für die Energieeinsparung mit Sonnenschutz
  • Automatisierter Sonnenschutz – hier zahlt der Staat

 

Energieeffizient bauen und renovieren

Seit einigen Jahren sind Bauherren dazu verpflichtet, bei Neubauten und Sanierungen auf die Energieeffizienz der Gebäude zu achten. Das schließt unter anderem gedämmte Wände und Dach sowie mehrfach verglaste Fenster ein. Der Grund dafür liegt einerseits natürlich im Klimawandel: Der hohe Energieverbrauch der Menschen weltweit hat aufgrund seines hohen CO2- Ausstoßes einen negativen Einfluss auf unser Klima. In Deutschland zum Beispiel macht der Energieverbrauch in Gebäuden 46 Prozent des Gesamtverbrauchs aus – die Hälfte davon wird genutzt, um Wohlfühltemperaturen in den Innenräumen zu erreichen. Diesen Energieverbrauch gilt es zu senken, um die verheerenden Folgen des Klimawandels zu vermeiden. Nachhaltig zu bauen und damit Energie zu sparen, hat daneben einen klar wirtschaftlichen Effekt: Wer in einem gut gedämmten, auf Energieeinsparung ausgerichteten Haus wohnt, der hat deutlich niedrigere Kosten für Heizung und Kühlung. Ein wichtiger Baustein im Energiesparmix von Wohn- und Arbeitsgebäuden ist dabei der Sonnenschutz. Intelligente Smart-Home-Systeme sind dabei das A und O.

 

Mit Sonnenschutz im Sommer Energie sparen

In anderen Ländern, vor allem im Süden, sind sie schon seit Jahrzehnten gang und gäbe: Klimaanlagen und Ventilatoren, die bei hohen Temperaturen für angenehme Temperaturen im Schlafzimmer, Wohnbereich oder dem Büro sorgen. Die vergangenen Sommer haben aber auch in Deutschland dazu geführt, dass Geräte zur Abkühlung von Räumen zeitweise ausverkauft waren. Doch vor allem Klimaanlagen sind wahre Stromfresser und damit sehr teuer im Betrieb. Mit gut geplantem Sonnenschutz können diese Kosten gesenkt werden: Rollläden, Jalousien und Markisen schützen vor Sonnenstrahlen und halten damit die Hitze ab. Wichtig dabei: Der energiesparende Sonnenschutz sollte außen angebracht sein, um seine volle Wirkung zu entfalten. Denn wenn die Sonne bereits durch die Glasscheibe ins Innere des Gebäudes gedrungen ist, ist es leider zu spät. Heruntergelassene Fenstermarkisen, ausgefahrene Gelenkarmmarkisen und Wintergartenbeschattungen sorgen dafür, dass die Temperaturen im Haus nicht signifikant steigen und die Bewohner auf Klimaanlage & Co. verzichten können. Denn zwischen dem Sonnenschutz und dem Fensterglas bildet sich ein Luftpolster, das die isolierende Wirkung weiter verstärkt. Bei gezielt eingesetztem Sonnenschutz können der Temperaturunterschied bis zu 9°C und die Energieeinsparung bis zu 70 Prozent betragen im Vergleich zur Nutzung von Klimaanlagen.

Das Wichtigste zur Energieeinsparung mit Sonnenschutz im Sommer:

  • Beim Bau oder der Sanierung von Gebäuden die Installation von außen liegendem Sonnenschutz einplanen. 

  • Während Hitzeperioden nachts und/oder morgens durchlüften, um kühle Luft hineinzulassen. Danach Fenster und Terrassentüren schließen und den gesamten zur Verfügung stehenden Sonnenschutz herunterlassen, mindestens bis die Sonne nicht mehr direkt auf die Fenster scheint. 

  • Auch Markisen über Terrassen und Balkonen öffnen, um einen noch größeren Puffer zwischen der direkten Sonnenstrahlung und dem Gebäude zu schaffen. 

  • Sonnenschutz intelligent über Sonnen- und Windwächter steuern lassen für höchstmögliche Energieeinsparung.

 

Mit Sonnenschutz im Winter Energie sparen

Was für die Hitze gilt, ist natürlich auch auf Kälte anwendbar: Gezielt und intelligent eingesetzter Sonnenschutz isoliert Ihr Haus bei niedrigen Temperaturen zusätzlich und senkt damit die Heizkosten. Der Luftpolster-Effekt ist dabei der gleiche wie im Sommer, nur dass im Winter keine Kälte durch die Markise ins Innere des Gebäudes dringt.

Das Wichtigste zur Energieeinsparung mit Sonnenschutz im Winter:

  • Für den energiesparenden Effekt ist außen liegender Sonnenschutz 
vonnöten. 

  • Bei niedrigen Temperaturen und bewölktem Himmel Rollläden und 
Markisen herunterlassen bzw. die Markise über der Terrasse ausfahren (wenn es die Wind- und Regenverhältnisse erlauben). Dadurch sinkt die Temperatur in den Innenräumen nicht so schnell. 

  • Bei direkter Sonneneinstrahlung Sonnenschutz hochfahren, so wird das Gebäude von der Sonne aufgewärmt, was ebenfalls Heizkosten spart. 

  • Auch im Winter sind intelligente, automatisierte Sonnenschutz-Systeme das Mittel der Wahl, denn sie steuern die Markisen passend zum Wetter und zur Temperatur.

 

Automatisierter Sonnenschutz als optimale Lösung 


Bei allen Maßnahmen zur Energieeinsparung mit Sonnenschutz gibt es einen Aspekt, der die Bemühungen ums Senken der Energiekosten erst so richtig belohnt: Das Stichwort heißt intelligente Steuerung. Über Smart-Home- Anwendungen oder direkt an der Markise vorgenommene Programmierungen steuert sich der energiesparende Sonnenschutz automatisch: Uhrzeit-, temperatur- und windabhängig werden die Markisen aus- bzw. herunter und auch wieder hochgefahren für ein Maximum an Energieeffizienz. Auf diese Weise müssen Sie nicht mehrmals täglich daran denken, Ihre Markisen zu bedienen, und können sich bei diesem Thema einfach entspannt zurücklehnen: Ihr automatisch gesteuerter Sonnenschutz spart Energie und Kosten, ohne Ihre eigene Energie in Anspruch zu nehmen. Sonnen- und Windwächter an der Außenfassade sorgen zusammen mit der intelligenten Connexoon-Steuerung für höchstmögliche Energieeinsparung.

 

Energiesparen mit Sonnenschutz im Privat- und im Geschäftsbereich

Energiesparender Sonnenschutz ist an allen Gebäuden installierbar, ob am Einfamilienhaus oder einem großen Bürogebäude. Vor allem im Geschäftsbereich ist die Energieeinsparung mit Sonnenschutz im Sommer besonders hoch, denn hier werden – zumindest in Deutschland – viel öfter Klimaanlagen eingesetzt als im privaten Bereich. Mit intelligenten Sonnenschutzsystemen wie Senkrecht-Markisen und Fallarm-Markisen lassen sich hier signifikant Energiekosten sparen, übrigens auch im Winter, wie oben bereits dargelegt.

 

Varisol-Sortiment für die Energieeinsparung mit Sonnenschutz

Als Experte für Markisen hat Varisol verschiedene Lösungen für die Energieeinsparung mit Sonnenschutz: Herkömmliche Markisen für Terrassen, Balkone und Wintergärten bringen bereits Kosten- und Energieersparnisse mit sich. Einen besonders hohen Effekt haben die Senkrecht-Markisen aus unserem Sortiment, die direkt vor die Fenster montiert werden und damit das für die Isolation nötige Luftpolster erzeugen. Die Fallarm-Ausführung und die Markisoletten sorgen darüber hinaus für einen ungehinderten Blick nach außen, zum Beispiel vom Schreibtisch im Büro aus. Die Markisen von Varisol sind in verschiedenen Ausführungen erhältlich, passend zur Fassadengestaltung, und lassen sich alle mit dem notwendigen Zubehör für die intelligente Steuerung ausstatten. Der Varisol-Fachhändler in Ihrer Nähe berät Sie gerne zu den Möglichkeiten eines energiesparenden Sonnenschutzes für Ihr Zuhause oder Büro.

Automatisierter Sonnenschutz – hier zahlt der Staat

Auch der Staat hat das Energiesparpotenzial von intelligent gesteuertem Sonnenschutz erkannt und unterstützt Bauherren mit Zuschüssen und Niedrigzinskrediten bei der Anschaffung von Sonnenschutz-Systemen, und zwar im Rahmen der BEG Förderung (Bundesförderung für energieeffiziente Gebäude). Alles über die Voraussetzungen und den Ablauf der Beantragung der Förderung finden Sie hier.